Python3 – Hallo Welt, Syntax und der Interaktive Modus

Hallo Welt

Hallo Welt ist in Python schnell geschafft. Vorausgesetzt ihr habt Python3 erfolgreich installiert (wobei es fast auf jedem aktuellen *NIX von alleine mitkommt), braucht ihr nur eine Datei die auf .py endet.

Beispiel: hallo_welt.py

Wie aus anderen Scriptsprachen bekannt, wird in der ersten Zeile nach der Shebang (#!) der Pfad zum Interpreter angegeben. Um z.B. in Virtuellen Umgebungen flexible zu bleiben, geben wir hier nicht den direkten Pfad aus, sondern beziehen ihn immer aus unserem Environment.

Die Datei muss jetzt nur noch ausführbar gemacht werden, und kann dann ausgeführt werden:

Syntax

Hier unterscheidet sich nun Python von den verbreiteten C Ähnlichen Programmiersprachen. Das mag am Anfang nun etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber man lernt es wirklich lieben.

Blöcke werden in Python nicht mit geschweiften Klammern gebildet, sondern durch einen Doppelpunkt gestartet. Alles was zu dem Block gehört, bleibt jetzt mindestens 2, optimal und verbreitet 4 stellen eingerückt. Hier sei noch gesagt, stellt euren Editor so ein das er aus Tabs entsprechend Leerzeichen macht. Sonst kann es mal zum Chaos kommen wenn ihr mit mehren Leuten zusammenarbeitet.

Beispiel:

Zeilenenden

Zeilenende müssen im Gegensatz zu vielen anderen Sprachen nicht gekennzeichnet werden. Eine Zeile ist zu ende, wenn sie zu ende ist. Ausnahme, das Zeilenende ist aufgehoben. Eine ziemlich geniale Sache, spart man sich doch das Tippen unzähliger Zeichen.

Entwertet wird das Zeilenende entweder von Hand, mit einem \, oder ist es automatisch wenn eine Klammer ( { [ nicht geschlossen ist.  Auch gibt es in Python eine bestimmte Sorte Strings, die Mehrzeilig sein kann. Einfach entweder 3x ” oder 3x ‘.

In Python gibt es übrigens keinen Unterschied zwischen Strings in einfachen oder doppelten Anführungszeichen. Lediglich muss ich die einfachen innerhalb doppelter nicht escapen und umgekehrt.

Dann zum Beispiel

Kommentare

Was Kommentare angeht ist Python auch sehr einfach. Einfach das Hash Zeichen. Jeweils von # wird bis zum Zeilenende kommentiert.

Mehrzeilig geht auch mit einer Art Trick. Dieser wird auch benutzt um Methoden und Funktionen zu Dokumentieren. Und zwar mit einem Mehrzeiligen String (“””)

Interaktiver Modus

Ein nützliches Feature in Python ist der Interaktive Modus. Er ist praktisch um schnell mal was auszuprobieren. Print braucht man nicht, alles wird direkt ausgegeben. Gestartet wird er durch die Eingabe python3, beendet mit Strg + D

Der Schnellkurs

Das war auch schon der erste Einstieg. Bei Fragen hinterlasse mir  einfach ein Kommetar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*