Archiv der Kategorie: Lernen

Babbel vs Busuu: Spanisch lernen.

Seit Mitte des Jahres 2013 bin ich Premium Mitglied bei Babbel. Mein Ziel bei der Anmeldung war Spanisch zu lernen. Babbel hat mir sehr gut gefallen und so habe ich auch bei sehr guten Spanisch Lektionen begonnen meine Spanisch Kenntnisse aufzubauen. Was mich störte war dann aber das Problem, das man mit den Android  Apps von Babbel  (damals) nichts weiter hatte als ein besseren Vokabel Trainer, während die Lektionen nur über die Homepage abrufbar waren.

So bin ich vor kurzem dann zu Busuu gestoßen. Noch am selben Tag habe ich auch dort eine Premium Mitgliedschaft abgeschlossen.

Die Pro’s und Kontras der beiden Dienste:

Bei Babbel gab es kurz nach meiner Anmeldung bei Busuu ein Redesign, in dessen Zuge auch die Android Apps angepasst wurde. Babbel wurde dadurch zu einer sehr aufgeräumten Seite. Die Spanisch Lektionen sind sehr qualitativ. Es gibt bei den Dialogen immer für jede Person einen eigenen Sprecher, auch gibt es einen sehr guten Wiederholmanager, der neu gelerntes regelmäßig wieder intelligent abfragt (Vergleichbar mit einer Lernkartei).

Busuu kann nicht mit der Lektions Qualität von Babbel mithalten. So gibt es bei  Dialogen teilweise nur einen Sprecher der mehrere Personen spricht.   Auch vermisse ich schmerzlich den Wiederholmanger. Busuu hat zwar viele Tests, aber bis ins Langzeit Gedächtnis schaffen es die Dinge so nicht. Dazu fehlt einfach die Wiederholung nach entsprechender Zeit. Als Premium Funktion kann man sich zwar  zu jeder Lektionen einen MP3 Podcast herunterladen. Leider ist dieser ohne Deutsche Übersetzung,  weshalb ich persönlich für mich nicht brauchbar finde.   Alles sieht auch ziemlich zusammengeschustert aus (Ein neues Design ist jedoch angekündigt).

Nach dem was ich bis jetzt geschrieben habe könnte man nun meinen Babbel ist empfehlenswert , und Busuu nicht?  So kann ich es dann aber leider nicht sagen. Ich verwende Babbel und Busuu  gleichzeitig.  Beide Dienste ergänzen sich in der Parxis ganz gut. Busuu hat da nämlich doch noch ein paar Vorteile: Es gibt eine große Community an Muttersprachler, mit denen zusammen man lernen kann. Die Lektionen sind so aufgebaut, das man an verschiedenen stellen mit Muttersprachlern kommunizieren muss um weiterzukommen. Und das ist etwas, was mir viel gebracht hat.  Auch ist bei Bussu der Aufbau der Lektionen einfacher: Erst schaut man sich die Vokabeln mit Beispiel Sätzen an,  dann kann man einen Dialog starten zu dem man Fragen beantworten muss. Jetzt folgt ein Text den man zum Thema verfasst welcher von Muttersprachlern korrigiert wird und dann ein Test zu den Vokabeln. Jeden Schritt kann man direkt wieder anwählen und Wiederholen.  Die Lektionen bei Babbel hingegen kann man nur als Ganzes machen. D.h. wenn mich nur der Grammatik Teil interessiert, muss ich trotzdem wieder durch die Abfragen der Vokabeln und weiteres durch.

Richtig schade ist bei Babbel, das man sehr gut Übersichten und Informationen im laufe der Lektion bekommt, die man anschließend aber dann nicht mehr zum nachlesen abrufen kann. Da hilft dann nur das Mitschreiben (Was dann aber, ich bin viel unterwegs, wieder etwas unpraktisch ist)

Und so verwende ich eben beide Dienste gleichzeitig. Keiner der beiden ist Perfekt, Babbel etwas perfekter und mit beidem zusammen erhöht sich die Abwechslung, was dem lernen ja auch zuträglich ist.